Notfall-Patienten müssen schnell versorgt werden!

Zu Berichten in den Medien über den Umgang mit Patienten mit Verdacht auf Schlaganfall im UKSH habe ich als gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion erklärt:

Lange Wartezeiten für Patienten mit Verdacht auf Schlaganfall sind nicht hinnehmbar, denn insbesondere hier ist eine schnelle Diagnose wichtig, um schnell helfen und gravierende Schäden vermeiden zu können, wenn sich der Verdacht bestätigt.
Die Zustände in der Notfallambulanz des UKSH müssen deshalb nachhaltig verbessert werheinemann_4-2den. Ein erster Schritt kann, wie schon im Städtischen Krankenhaus erfolgreich erprobt, die Schaffung einer ständigen Anlaufpraxis sein, die in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung auch im UKSH eingerichtet werden sollte. Es kann nicht sein, dass Schlaganfälle und andere lebensbedrohliche Krankheiten mit Husten, Schnupfen oder einem steifen Nacken konkurrieren müssen, die besser bei einem Hausarzt als durch einen notfallmäßigen Facharzteinsatz behandelt werden können.

Wir werden das Thema ambulante Notfallversorgung aufgreifen; Ziel muss sein, dass nur wirkliche Notfälle in den Notambulanzen der Krankenhäuser behandelt werden und andere Patienten sich in die hausärztlichen Anlaufpraxen begeben, um die hochspezialisierten Fachärzte zu entlasten.

15. Ostuferrunde im GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanfoschung Kiel

Anfang 2011 fand die 1. Ostuferrunde noch im Konferenzsaal des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften IFM-GEOMAR statt. Die 15. Ostuferrunde 2016 im GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zu „Wohnen und Bauen auf dem Kieler Ostufer“ mit etwa 60 Interessierten musste in den größeren Hörsaal wechseln.

Zum Einstieg begrüßte PrProf_Dr_Herzigof. Dr. Peter Herzig und gab eine Übersicht über die inhaltlichen Schwerpunkte von GEOMAR mit vielen Forschungsaktivitäten auf den Weltmeeren. In den nächsten Jahren entsteht für ca. 90 Millionen Euro entlang der Schwentinemündung Europas größte Forschungseinrichtung für Ozeanforschung. Das Kieler Ostufer als Standort internationaler Spitzenforschung wird weiter gefestigt.

Bei aller Internationalität möchte das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung mit öffentlicher Zugänglichkeit, der Nutzung der Fach-Bibliothek, der ansprechenden Präsentation von Forschungsfeldern und bald auch wieder der Restauration im Zentrum verankert bleiben, im Stadtteil Wellingdorf und der Landeshauptstadt Kiel. Weiterlesen

Keine einseitige Besserstellung, sondern Bürgerversicherung für alle!

An Stelle einer Novellierung der amtlichen Gebührenordnung für die privatärztliche Versorgung (GOÄ) strebt die SPD ein einheitliches Vergütungssystem für Ärzte an, unabhängig ob Patienten Privat oder in einer Kasse pflichtversichert sind.

Es gilt das gesprochene Wort zu TOP 19, Novelle der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) zügig umsetzen (Drs. 18/3733), Plenarsitzung am 22.01.2016:
” Ihr Antrag, liebe FDP-Kollegin und -Kollegen, hat zwei Richtungen. Die eine ist logisch und unterstützenswert, die Hauptrichtung sehen wir als Sozialdemokraten kritisch. Sie wollen Transparenz, Abrechnungssicherheit und Verständlichkeit bei den Honoraren, das wollen wir sicher alle. Ökonomische Überforderung wollen wir mit Ihnen ebenfalls nicht und angemessene Bezahlung unterstützen wir auch. Soweit so gut. Weiterlesen

6. Stollenschmaus im Landeshaus

Stollen, Kultur & Politik satt

DSC_0019Fast 100 Genossinnen und Genossen vom Kieler Ostufer konnte ich wieder zum traditionellen Stollenschmaus im Landeshaus begrüßen.

Alle erfreuten sich gemeinsam mit unserem Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und meiner „grünen“ Landtagskollegin Anke Erdmann, an einem unterhaltsamen, abwechslungsreichen und politischen Nachmittag.DSC_0014 Weiterlesen