Erste politische Hafenrundfahrt mit der MS Schilksee

190928_Plakat
Am letzten Samstag im September startete die erste politische Hafenrundfahrt vom Anleger Bahnhofsbrücke. Gut 130 seefeste Teilnehmende vom Kieler Ostufer und Kieler Nordufer sowie von Unternehmen und Institutionen entlang der Uferlinie begrüßte ich bei optimalem Wind und Wetter an Bord der MS Schilksee.

IMG-20190928-WA0005  IMG-20190928-WA0003

 

 

 

An Bord ist alles vorbereitet für das Wohlbefinden bei kundigen und unterhaltsamen Beiträgen über die maritimen Themen und ihre Bedeutung für Kiel.

??????????????????

An der ersten Station, den Anlagen der Color Line Reederei, wollte deren Geschäftsführer Dirk Hundertmark uns persönlich informieren, unter anderem über die klimaschonende Landstromanlage und den neuen Color Line Carrier. Wegen eines ausgefallenen Fluges konnte er Kiel und die Hafenrundfahrt leider nicht erreichen. Dank Fantasie, Experimentierfreude und heutiger Telekommunikationstechnik gab uns Herr Hundertmark per Smartphone und Mikroanlage der MS Schilksee per Audioübertragung alle Informationen zur Color Line aus erster Hand. Weiterlesen

Rauchverbot auf öffentlichen Spielplätzen

In seiner 25. Tagung diese Wahlperiode hat sich der Landtag mit den Gefahren des Rauchens auf öffentlichen Spielplätzen befasst. Die SPD-Fraktion hat hierzu den Entwurf für ein Gesetz zur Änderung des Gesetzes zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens (Drucksache 19/1703) vorgelegt. Wir verfolgen das Ziel Kinder vor den Gefahren des Rauchens zu schützen. Schleswig-Holstein soll sich damit den Bundesländern anschließen, die bereits Rauchverbote für ausgewiesene Spielplätze in ihre Nichtraucherschutzgesetze aufgenommen haben.

Mein 3 Minuten Beitrag in der Debatte:

YouTube Preview Image

Nachhaltigkeit sieht anders aus!

In seiner 24. Sitzung debattierte der Schleswig-Holsteinische Landtag unter TOP 8 über die Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung (Drs. 19/1612).

Mein Redebeitrag in der Debatte

YouTube Preview Image

Zum schriftlichen Wortlaut meiner Rede am 29.08.2019:
„Ich bin überzeugt, dass gerade wir Schleswig-Holsteiner, als einer der führenden Gesundheitsstandorte, es besser können.”

Es gilt das gesprochene Wort:

„Nun wollen Sie es aber wissen, liebe AfD. Jetzt haben Sie gleich zwei Gesetze in NRW und SA abgeschrieben. Weiterlesen

Geplantes Landeskrankenhausgesetz für Schleswig-Holstein (LKHG)

Gespräch mit Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg

190829_Gespräch_GM_GargDie Schwerpunkte des geplanten Landeskrankenhaus-gesetzes umfassen vor allem neue Regelungen. Bestimmte Verordnungen bleiben in dieser Funktion außerhalb des Gesetzes erhalten, weil sie häufiger als bei einem Gesetz üblich angepasst werden müssen. Dies gilt z.B. für die Hygiene-Verordnung oder Verfahren zum Entlassungs-management u.a., die eher allgemein behandelt werden sollen.

Erstmalig soll die Krankenhauslandschaft Schleswig-Holstein konkrete neue Regelungen bekommen zu:

Dienstbereitschaft und Notaufnahmen
Es soll u.a. geregelt werden, dass Notfallpatientinnen und Notfallpatienten vorrangig zu versorgen sind. Festgestellt wird auch, dass das Krankenhaus – selbst wenn es ausgelastet ist – zur Erstversorgung von stationären Notfallpatienten verpflichtet ist. Das Land will damit den zunehmenden „Abmeldungen“ von Krankenhäusern von der stationären Notfallversorgung entgegentreten.
Parallel dazu wurde im Rettungsdienstgesetz die Einführung eines elektronischen Kapazitätsnachweises (IVENA) geregelt. Weiterlesen

Organspende – Eine Frage der Entscheidung

Wenn es um unseren Körper und unser Leben geht, geht es um Vertrauen. Die Menschen wollen die Sicherheit, dass Ärztinnen und Ärzte im Fall der Fälle alles Menschenmögliche tun werden, um sie zu retten.

organ-donation-4107619_1920-1024x683

Erklärung zum Tag der Organspende:
“Wenn es um unseren Körper und unser Leben geht, geht es um Vertrauen. Die Menschen wollen die Sicherheit, dass Ärztinnen und Ärzte im Fall der Fälle alles Menschenmögliche tun werden, um sie zu retten. Vorzeitig den Tod festgestellt zu bekommen, ist eine beklemmende Furcht, der wir uns alle nicht ausgesetzt wissen wollen, nur weil ein anderer Mensch auf ein Organ von mir wartet. Nur mit einem ruhigen Gewissen besteht die Chance zu sagen: „Ja, ich bin bereit, eines hoffentlich noch fernen Tages meinen Körper zur Verfügung zu stellen, damit ein anderer Mensch weiterleben kann, wenn mein Leben vorbei ist.” Weiterlesen