Gleiche Leistungen müssen gleich vergütet werden,

egal ob im Krankenhaus oder in der ambulante Praxis

Als gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion habe ich zum Vorhaben des Gesundheitsministers, die Ärzte-Budgets abzuschaffen, erklärt:2018_03_05_TK_Artikel

„Garg ist auf dem falschne Weg.
Die Aufhebung des Budgets klingt zwar gut und auch die Reduzierung der Krankenkassenrücklagen verlockend, jedoch wird nichts davon etwas an der Fehlversorgung oder an Doppeldiagnosen verhindern oder zur Verbesserung der medizinischen Versorgung im ländlichen Raum beitragen. Der richtige Weg führt über die Aufhebung von Sektorengrenzen. Gleiche Leistungen müssen gleich vergütet werden – egal ob im Krankenhaus oder in der ambulanten Praxis. Laut einer Studie der OECD hat Deutschland die höchste Zahl an ambulanten Arztbesuchen in Europa. Sobald Untersuchungen ohne Ende bezahlt werden, droht eine Kostenexplosion. Gesundheitsminister Garg sollte die Teilnahme an der Gesundheitsministerkonferenz lieber dazu nutzen, die grundsätzliche Überarbeitung des Systems zum Thema zu machen. Mit seinem aktuellen Vorhaben ist er auf dem falschen Weg.“

Neue BARMER Geschäftsstelle mit Blick aufs Kieler Ostufer

2018_04_27_Eröffnung_Kiel2018_04_27_Gebäude_Kiel

In der ehrenamtlichen Funktion des Vorsitzenden des Verwaltungsrates der BARMER, in die ich im November 2017  wiedergewählt wurde, durfte ich am 27.04.2018 die neue Geschäftsstelle der BARMER in Kiel eröffnen.

Mit vier Glasen und in Anwesenheit des BARMER Vorstandsvorsitzenden Prof. Christoph Straub, der extra aus Berlin angereist war, begann der Festakt und die Begrüßung der Gäste. Weiterlesen